Gewölbe Planung
  • Inneneinbau (nur im Neubau oder hohen Hallen)
    Das Gewölbe wird im Neubau per Kran von oben innnerhalb der Geschoßwände eingesetzt, bevor die Erdgeschoßdecke montiert wird.
    In Industriegebäuden ist je nach Hallenhöhe auch ein Einbau nachträglich möglich.

  • Außenanbau stirnseitig, auch nachträglich
    Das Gewölbe wird stirnseitig an das Untergeschoss angebaut mit einer Stirnwand rückwärtig gegen das Erdreich.

  • Außenanbau parallel, auch nachträglich
    Das Gewölbe wird parallel an das Untergeschoss angebaut, gegen das Erdreich sind zwei Stirnwände notwendig.

  • Außeneinbau freistehend unterflur
    Das Gewölbe wird freistehend mit separatem Aussenzugang unterflur eingebaut.
    In Hanglage dient das Gewölbe gleichzeitig als Hangbefestigung.

  • Außeneinbau freistehend ebenerdig mit Erdüberfüllung
    Problemlos kann das Gewölbe auch ebenerdig beispielsweise unter einen Erdwall eingebaut werden. Je nach Höhe der Überfüllung und einer zusätzlichen Dämmung lassen sich ähnlich gute Klimawerte wie beim Unterflureinbau erreichen.

  • Außeneinbau ebenerdig ohne Erdüberfüllung
    Der ebenerdige Aufbau ohne Erdüberfüllung ist für alle Anwendungen, die kein spezielles Lagerklima erfordern, möglich, wie z. B. für Gartenlauben, Wellnessbereiche, Mehrzwecklager...:
    Das Gewölbe erhält dann die übliche Zink-, Kupfer- oder Ziegelbedachung.